Leichtathleten trotzen dem Regen

Dass die TSV Leichtathleten nicht aus Zucker sind, haben sie letzten Samstag eindrucksvoll bewiesen:

Ausgerechnet als das Herbstwetter mit Regen, Wind und Kälte über München hereinbrach, standen bei ihnen gleich zwei wichtige Events auf dem Programm:

Carstens Trainingsgruppe trat bei den Bayrischen Meisterschaften in Erding an – angesichts der sehr starken Konkurrenz bei diesem Wettkampf galt für unsere beiden Staffelmannschaften diesmal „Dabei sein ist alles“.
Natalie hatte sich zudem für den 100m Sprint qualifiziert und kam nach dem Vorlauf beachtlicherweise noch in den Zwischenlauf, nicht jedoch ins Finale.

Währenddessen kämpften unsere jüngeren Athleten auf der Bezirkssportanlage um das Deutsche Sportabzeichen.
Insgesamt 40 Teilnehmer ließen sich durch das Wetter nicht abschrecken und traten zum Vierkampf an. Zur Auswahl standen die Disziplinen Sprint, Weitsprung, Wurf, Hochsprung und 800m Lauf.
Bei diesem Regen hätte man auch gleich noch den Schwimmnachweis erbringen können, um alle Voraussetzungen für das Deutsche Sportabzeichen zu erfüllen.

Corona-bedingt traten die Altersgruppen U10, U12 und U14-16 zeitlich getrennt an, so dass die Trainer Rolf, Stephan, Sabine, Martin, Luisa, Hannah und Jakob den ganzen Nachmittag beschäftigt waren. Besonders erfreulich war die tatkräftige Hilfe einiger Eltern.
Am Ende des Tages gab eine Stärkung für die nassen Nachwuchstalente.

Herzlichen Dank an alle Trainer und Eltern, die mitgeholfen haben, sowie an Thomas (Vater von Amelie) für die tollen Fotos!

Während die Wettkampfkleidung bei den Bayrischen Meisterschaften für Gänsehaut-Momente sorgte, zeigten die jüngeren Vereinskollegen beim Truderinger Wettkampf wie man sich wetterfest anzieht.

Termine Leichtathletik
Keine Nachrichten verfügbar.